DIE WORKSHOP-SAISON 2017/2018 HAT BEGONNEN!

WORKSHOPS UND FORTBILDUNGSKURSE FÜR SCHÜLER, FACHKRÄFTE UND INTERESSIERTE

QUALIFIZIERTE SEMINARE UND FORTBILDUNGEN

GELEITET VON ERFAHRENEN REFERENTEN AUS DEN JEWEILIGEN FACHGEBIETEN

Willkommen auf der Homepage von Fokus Ergotherapie e.V. Workshops & Fortbildungen

 

Auf dieser Seite finden Sie qualifizierte Fortbildungen und Workshops, die Fokus Ergotherapie e.V. für Sie zusammengestellt hat. Mit unserem Angebot wenden wir uns an alle Interessenten der Gesundheitsfachberufe, aber auch an Menschen, die ihre Kenntnisse aus privatem Interesse erweitern möchten.

Wählen Sie die für Sie interessanten Kurse aus, setzen Sie diese auf die Merkliste und melden Sie sich mit Hilfe des Anfrage-Formulars an. Da wir unsere Angebote ständig verbessern und ergänzen, besuchen Sie uns regelmäßig, um auf dem aktuellsten Stand zu bleiben.

Sollten Sie selbst Interesse haben, einen Workshop über Fokus Ergotherapie e.V. anzubieten, dann setzen Sie sich bitte mithilfe des Kontaktformulars mit uns in Verbindung.

Wir freuen uns auf Ihr Interesse und ein Wiedersehen bei Fokus Ergotherapie e.V.!

 

(Bild) Die Fokus-Ergotherapieschule wurde im Juli 1988 von dem Verein Fokus Ergotherapie Marburg e.V. gegründet. Am 1. Dezember 2010 ging sie in die gemeinsame Trägerschaft von Hephata Hessisches Diakoniezentrum e.V. und Fokus Ergotherapie Marburg e.V. über und trägt seitdem den Namen Hephata Ergotherapieschule Fokus gGmbH.

 

 

 

 

Strain and Counterstrain

Samstag, 28. April 2018 – von 9.30 bis 16.00 Uhr

Strain and Counterstrain

Warum kommt es immer wieder zur Gelenkblockierung? Obwohl man doch in jeder Behandlung darauf geachtet und eigentlich so behandelt hat, dass sich die Blockierung löst. Dennoch wird die Dysfunktion vom Körper, aufgrund einer neurophysiologischen Fehlmeldung, aufrechterhalten!

Dr. Lawrence H. Jones entwickelte dieses innovative Behandlungssystem für somatische Dysfunktionen. Die Behandlung nimmt Einfluss auf die dysfunktionalen Bereiche des Muskel-Skelett-Systems, die durch ein "Strain" (Überdehnung) ausgelöst und durch die Reaktion des Körpers darauf entstanden sind und so zu einer Gelenk-Dysfunktion geführt haben. Die Schmerzen, die hieraus resultieren, entstehen durch abweichende neuromuskuläre Reflexe innerhalb des Gewebes.

Durch das passive Positionieren des Patienten-Körpers in eine angenehme und schmerzfreie Position, werden Fehlinformationen einer Dauerbelastung behoben und Tenderpoints aufgelöst. Eine für den Patienten schmerzfreie Behandlung, die schon nach der ersten Therapie eine Schmerzlinderung und Verbesserung der Beweglichkeit von 70% erwarten lässt. Die Tenderpoints die sich aufgrund der somatischen Dysfunktion gebildet haben, dienen uns beim Befund zur Lokalisation der Gelenkdysfunktion. Während der Behandlung dienen sie uns zur Kontrolle, denn die Gelenkdysfunktion und auch der Tenderpoint werden sich auflösen. Tenderpoints sind keine Triggerpoints und werden ganz anders behandelt. Somit lassen sich akute und auch chronische Schmerzen des Bewegungsapparates auf sanfte Art behandeln.

Nach Ende des eintägigen Kurses können Sie "Strain and Counterstrain" erfolgreich in die Praxis umsetzen. Im Sinne von § 125 SGB V werden 8 Fortbildungspunkte vergeben.